Release 09/2019

Release 09/2019

TRILLMANN

— Live

Fabian Willmann - sax
Janning Trumann - trb
Florian Herzog - b
Eva Klesse - dr

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat das Quartett Trillmann wegen seiner ungewöhnlichen Besetzung und seines markanten Stilwillens für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Fabian Willmann (tenor-sax.), Janning Trumann (Posaune oder tb), Eva Klesse (dr) und Florian Herzog (db) sind – besonders live – bekannt für reaktionsschnelles Interplay und enorme Dynamik. Die Energie der Bühne ist nun eingefangen auf dieser Live-EP. 

Inmitten komplexer Strukturen, präzise gestalteter Details und relativ knapp bemessener Rahmen finden die vier Persönlichkeiten eindrückliche improvisatorische Freiheiten. Dabei zeigen alle ein feines Gespür für klanglichen Ausdruck. Selbst bei vehementen Passagen pflegen sie einen klar ausbalancierten, eher warm timbrierten, erkennbar eigenen Sound.

Sämtliche Stücke, auch die beiden bislang unveröffentlichten, wurden im Lauf vieler Auftritte immer weiter ausgearbeitet. Die Entwicklung zeigt sich etwa in justierten Tempi und noch schärferen Wechseln von laut und leise. Anders gesagt: in der perfekten Balance auf dem Hochseil zwischen juvenilem Esprit und kluger Abgeklärtheit. 

//  (english)

In the past one year and a half, the quartet Trillmann has turned many heads due to their uncommon instrumentation and clear sense of style. Fabian Willmann (tenor sax), Janning Trumann (trombone), Florian Herzog (bass) and Eva Klesse (drums) are known for quick-witted interplay and an enormous dynamic range - especially playing live. This stage energy is being funnelled into their new live EP.

In the midst of complex structures, precisely crafted details and sparsely set boundaries, the four musicians find their improvisatory freedom. While doing so they maintain an unshakeable aesthetic for sound. Even in more vehement parts, the band is well-balanced, warm-timbred and stays true to their recognisably unique sound.

Each of the pieces, including two yet-unpublished ones, were tempered and honed during many live concerts. This development shows in changed tempi and even more distinct switches from loud to soft and vice-versa. Shortly put: perfect balance on the tightrope between juvenile esprit and smart serenity.

Photo by Luke Cordas