FB 851x315.png
 

Der Kölner Posaunist Janning Trumann gründet mit Tangible Music ein Label mit der Idee, aktuelle Musik in ihrer Originalität zu unterstützen und neue Wege der Präsentation zu suchen. 

Tangible Music veröffentlicht zeitgenössischen Jazz und improvisierte Musik zeitgemäß und in höchster Qualität. In Zeiten des digitalen Wandels setzt Tangible Music auf den einfachen Zugriff auf aktuelle Musik und legt hierbei den absoluten Fokus absolut auf die künstlerische Idee.

 

 

 

Öffentlichkeitsarbeit:
Jens Bosch // Perfect Storm

Grafik:
Everything is // Holger Risse

Fotografie:
Patrick Essex
 

Alle Einnahmen aus dem Verkauf und den Lizenzen der Tonträger und Downloads gehen zu 100% an die KünstlerInnen.

 
 

Deutschlandfunk Beitrag über Tangible Music vom 07. Februar 2018

 

Labelgründer Janning Trumann

1990 in der Lüneburger Heide geboren, begann er mit fünf Jahren auf der Violine und griff später zur Posaune, weil er mit Freunden in der Schulbigband spielen wollte. Mit 15 spielte Trumann im Landesjugendjazzorchester, 2007 wurde er Jungstudent bei Nils Landgren in Hamburg, nach dem Abi wechselte er an die Hochschule in Köln. 2011, 2014 und 2015 gehörte Trumann zum JazzBaltica-Ensemble, trat mit eigenen Projekten u.a. auf dem moers festival, Elbjazz Festival oder den Leverkusener Jazztagen auf. Außerdem spielte er u.a. mit Dave Douglas, Donny McCaslin, Peter Erskine, Vince Mendoza und regelmäßig in der WDR Bigband.

2016 gewann Trumann den J. J. Johnson Award der Posaunisten-Vereinigung ITA und ist Förderpreisträger Musik des Landes Nordrhein Westfalen 2016

Janning ist lieber sein eigener Chef und hat aus dieser Motivation heraus sein eigenes Label Tangible Music gegründet.

 by Peter Tümmers

by Peter Tümmers